Kussmund online shop4

zu unserer Social Wall

WienerBlut

Auf die Neuinterpretation von Düften aus der Kaiserzeit hat sich das österreichische Unternehmen Wiener Blut spezialisiert. Seit 2009 entwickelt das Unternehmen Nischen-Parfums, mit Themen aus der K. u. K. Monarchie unterlegt mit einem modernen Touch.

WienerBlut wurde 2008 in Wien von Alexander Lauber gegründet. Lauber verbrachte viel Zeit in Antiquariaten, auf Flohmärkten und in den Archiven der Hofburg, um Informationen über Parfum aus dem Wien zur Zeit des K.u.K. Reiches aufzustöbern, und erwarb dabei unter anderem auch alte Kosmetik-Garnituren aus dem Besitz der Familie Habsburg. Das erste Produkt, "Klubwasser", ging aus einer Versuchsreihe hervor, in der Lauber sogenannte Taschentuch-Parfum-Rezepte aus dem Wien des 19. Jahrhunderts rekonstruierte. Bis heute sind alle Düfte der Marke von Originalformeln und Trends aus dem kulturellen Spannungsfeld der Fin de Siècle-Zeit in der Habsburger Monarchie inspiriert.

Der Begriff "Wiener Blut" wurde 1873 geprägt. Anlässlich der Vermählung von Erzherzogin Gisela von Österreich mit Prinz Leopold von Bayern schrieb Johann Strauss einen Hochzeits-Walzer, den er "Wiener Blut" nannte. Der Walzer wurde am 22. April 1873 uraufgeführt. Der Titel gilt als dezenter Wink an den Bräutigam Prinz Leopold, als Hinweise auf das im Vergleich zu den konservativen europäischen Höfen als heißblütig geltende Temperament der Wiener Gesellschaft: geprägt von Lebenslust und Leichtsinn, von Kultiviertheit und Dekadenz. Damit war "Wiener Blut" eine Antithese zum "blauen Blut" der restlichen europäischen Hocharistokratie.

Der hohe Anteil an natürlichen Rohstoffen bewirkt, dass sich die Düfte über die Stunden dynamisch entfalten. Das ist beabsichtigt und ein Qualitätsmerkmal. Die Düfte werden nicht "weniger", sie verändern sich und werden Eins mit dem Träger.

Was uns gefällt: österreichische Tradition neu interpretiert.

Für einen Einblick in das gesamte Sortiment besuchen Sie uns in unserem Geschäft!

InstagramKussmund auf Yelp